12.02.2014

Modernste Direktlasertechnologie stark nachgefragt

Die Sächsische Walzengravur GmbH aus Frankenberg (SWG) verfügt seit Ende 2013 über eine zweite Cellaxy-Lasergravuranlage, um der zunehmenden Nachfrage an hochwertigen Tiefdruckformen und Prägezylindern Rechnung zu tragen. Besonderes Augenmerk bei der Installation lag auf der aufwändigen Kalibrierung mit der schon seit 2012 genutzten ersten Cellaxy-Anlage, um bei der Zylindergravur konsistente Ergebnisse sicher zu stellen.

Mit seit 2014 insgesamt sechs Direktlasergravuranlagen an verschiedenen Standorten ist Janoschka damit bestens für die hohen Ansprüche der Decor- und Tobacco-Industrie aufgestellt. Diese Direktlasergravur-anlagen sind bei der Gravur von dreidimensionalen Prägestrukturen der bisher üblichen Frästechnologie deutlich überlegen. Dank des hochfeinen und in der Tiefe exakt modulierbaren Laserstrahls lassen sich alle dreidimensionalen Strukturen mit höchster Präzision gravieren und in der Folge prägen.

Janoschka-Kunden stehen durch diese Technologie alle Möglichkeiten offen, um Verbraucher beispielsweise mit feinsten Liniendarstellungen oder haptischen 3D-Effekten zu überzeugen. Die Sächsische Walzengravur gehört bereits seit über 20 Jahren zu Janoschka und kann damit auf deren umfangreiches Netzwerk und Expertise zurückgreifen. Zahlreiche renommierte Kunden aus den Bereichen Tobacco, Automobil, Verpackung oder dekorative Anwendungen vertrauen auf das große Know-how und die stetigen Innovationen der SWG.

In Frankenberg befindet sich auch das Innovationszentrum des weltweiten Janoschka-Netzwerks. Zum Produktportfolio der SWG gehören neben R&D auch Tiefdruck- und Prägeformen, Flexo- und Siebdruckformen sowie eine eigene Zylinder- und Sleeve-Fertigung.

Ansprechpartner ist Prof. Dr. Lutz Engisch, Chief Innovation Officer, Tel: +49 0341 2170 464.

 

 


Related News


Keine Artikel in dieser Ansicht.